Bild ist nicht verfügbar

Mit Frau Jeanne Mukaruhogo, Afrika-Sprecherin der SOS-Kinderdörfer weltweit.
Vortrag und Gespräch ab 15 UhrCafé Namibia am 25.02.2018 im Gemeindehaus Hackenberg

Mit Frau Jeanne Mukaruhogo, Afrika-Sprecherin der SOS-Kinderdörfer weltweit.
Vortrag und Gespräch ab 15 Uhr

Mit Frau Jeanne Mukaruhogo, Afrika-Sprecherin der SOS-Kinderdörfer weltweit.
Vortrag und Gespräch ab 15 Uhr

Café Namibia am 25.02.2018 im Gemeindehaus Hackenberg

Im Rahmen der besonderen Gottesdienste am 1. Freitag im Monat feiern wir am Freitag, den 2. März um 18 Uhr in der Stadtkirche den Weltgebetstag aus Surinam unter dem Motto: Gottes Schöpfung ist sehr gut. Wir sind eingeladen, die Vielfalt dieses exotischen Landes kennenzulernen, Gott dafür zu danken und uns für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. Johannes Geßner läßt fetzige südamerikanische Töne erklingen, das bewährte Catering-Team bietet landestypische Getränke (Ingwerbier) und Fingerfood (Espanadas) und Sie sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Im Rahmen der besonderen Gottesdienste am 1. Freitag im Monat feiern wir am Freitag, den 2. März um 18 Uhr in der Stadtkirche den Weltgebetstag aus Surinam unter dem Motto: Gottes Schöpfung ist sehr gut. Wir sind eingeladen, die Vielfalt dieses exotischen Landes kennenzulernen, Gott dafür zu danken und uns für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. Johannes Geßner läßt fetzige südamerikanische Töne erklingen, das bewährte Catering-Team bietet landestypische Getränke (Ingwerbier) und Fingerfood (Espanadas) und Sie sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Im Rahmen der besonderen Gottesdienste am 1. Freitag im Monat feiern wir am Freitag, den 2. März um 18 Uhr in der Stadtkirche den Weltgebetstag aus Surinam unter dem Motto: Gottes Schöpfung ist sehr gut. Wir sind eingeladen, die Vielfalt dieses exotischen Landes kennenzulernen, Gott dafür zu danken und uns für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. Johannes Geßner läßt fetzige südamerikanische Töne erklingen, das bewährte Catering-Team bietet landestypische Getränke (Ingwerbier) und Fingerfood (Espanadas) und Sie sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Besonderer Gottesdienst am 1. Freitag im Monat
Bild ist nicht verfügbar

Neben unserer Homepage sind wir seit einiger Zeit auch bei Facebook vertreten!

Neben unserer Homepage sind wir seit einiger Zeit auch bei Facebook vertreten!

Neben unserer Homepage sind wir seit einiger Zeit auch bei Facebook vertreten!

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:
- Einladung Christmas Rock
- Abschied von userem Gemeindezentrum Hasenberg
- Weltgebetstag
- Gottesdienste zur Weihnachtszeit

Bild ist nicht verfügbar

Foto: Doris Falkenroth

Unsere Gemeindepflegestation sucht Pflegefachkräfte
Bild ist nicht verfügbar

Examinierte Pflegefachkräfte (m/w) mit flexiblem Stellenumfang

Sie bringen mit:
Positive Ausstrahlung und Empathie
Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Diskretion
Einsatzbereitschaft, auch im Schicht-, Wochenend- und Feiertagsdienst

Arrow
Arrow
Slider

Literatur

Carl vom Berg, Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Lennep. Erw. Ausg. Remscheid-Lennep 1956
Erika Bornewasser: Karin und Peter entdecken Lennep. Remscheid-Lennep 1980
Karlheinz Kirsch: Orgeln in der Evangelischen Kirchengemeinde Lennep. Festschrift zur 2. Restaurierung der Kleine-Orgel 1980
Karl Wilhelm Heuser und Hellmut Feldmann: Kirchliches Leben in Lennep. Remscheid-Lennep 1980
Wera Groß: Protestantische Kirchenneubauten des 16. bis 18. Jahrhunderts am Niederrhein und im Bergischen Land. Bd 1 und 2. Düsseldorf 1999. (Kirchliche Kunst im Rheinland. Bd 4.)
Heinz-Jürgen Lorenz: Die Innenarchitektur der Bergischen Predigtkirchen vom Barock bis zum Klassizismus und ihre Restaurierung im 20. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung des Kirchenkreises Lennep. Radevormwald 2002
Friedhelm Hensen: Die Stadtkirche von Lennep. Aachen 2003
Eckhard Freise: 775 Jahre Stadt Lennep (?). In: Bergische Blätter, 2005, Heft 17, S. 22-23
Udo Becker: Lexikon der Symbole. Freiburg 1998
Für beratende Hinweise danken wir Willy Dresbach, Jürgen Kammin, Prof. Dr. Heinz-Jürgen Lorenz und Franz Werner von Wismar